• Premium Qualität
  • Juweliertradition
  • Wertvolles aus Pforzheim seit 1963

Perlenschmuck

Kategorien

Mainteaser

Formvollendeter Perlenschmuck für jeden Tag und besondere Anlässe

Jede Perle ist ein Unikat. Dasselbe gilt für hochwertigen Perlenschmuck, der mit den kostbaren Kugeln hergestellt wird. Der zeitlos-schöne Schmuck mit Perlen zeigt sich in vielen Ausführungen und mit Perlen in vielen Farbtönen von zartem Creme bis hellem Rosé. Vom Alltags-Outfit bis hin zur Abendgarderobe wertet der Perlenschmuck jedes Outfit auf und verzaubert mit seinem unvergleichbaren Glanz.

Inhaltsverzeichnis

Welche Perlen gibt es und wie entstehen sie?

Die glänzenden Schmuckstücke ziehen jeden in ihren Bann. Von über 10.000 Muschelarten sind nur wenige in der Lage, Perlen zu produzieren. Ausgelöst wird dieser Prozess durch das Eindringen eines Fremdkörpers, Krankheiten oder eine Verletzung der inneren Schutzhaut des Mantels. Gelangt ein Fremdkörper in das Muschelinnere, wird dieser mit Perlmutt umschlossen, wodurch sich eine Perle bildet. Diese besteht aus organischen Hornsubstanzen und Calciumcarbonat oder auch Calcit.

Wird der Prozess auf natürliche Weise angestoßen, entstehen sogenannte Naturperlen. Werden Fremdkörper beziehungsweise Teile der Muschelschale durch menschliches Eingreifen eingesetzt, entsteht eine Zuchtperle. Hierfür werden perlbildende Muscheln auf Bänken gezüchtet und ihre Perlen nach einigen Monaten bis Jahren geerntet. Gezüchtet werden die Perlen sowohl in Süß- als auch in Meerwasser. Während Süßwasser-Zuchtperlen in Flüssen und Seen entstehen, stammen Meerwasserperlen wie die Tahiti-Perle aus der Südsee.

Perlenschmuck

Die bekanntesten Meerwasser- und Süßwasserperlen unterscheiden sich in ihrer Farbe und Oberflächenstruktur. Die teuerste Perle der Welt wurde 2005 für 2,1 Millionen Euro versteigert. Die sogenannte ‚La Regente‘ war lange Teil des französischen Kronschatzes und ist eine der größten Perlen der Welt. Zu den bekanntesten und beliebtesten Zuchtperlen zählen:

  • Die japanische Akoya-Perle, die mit ihrer gleichmäßigen Oberfläche und Farben wie Weiß, Rosé, Gold, Grau oder Creme besticht. Die stilvollen Zuchtperlen messen nur etwa sechs bis sieben Millimeter.

  • Die Biwa-Zuchtperlen, die im japanischen Binnensee Biwa gezüchtet werden. Charakteristisch ist deren barocke Formgebung.

  • Die Kasumiga Perlen, die ebenfalls aus Japan stammen. Die Süßwasserperlen produzieren oftmals perfekte Perlen hinsichtlich ihrer Form-, Farbgebung und ihres Lüsters.

  • Die Mabe-Perlen. Die halbkugelförmigen Zuchtperlen werden oft auch als Schalenperlen bezeichnet.

  • Keshi-Perlen sind eigentlich Naturperlen. Sie entstehen, wenn in der Muschel bereits eine größere Perle heranreift. Stößt die Muschel das Implantat ab oder entstehen Risse am Mantelgewebe, formen sich hier kernlose Perlen – Keshi-Perlen, die in vielen Farben und Formen daherkommen.

  • Die China-Zuchtperle, die mit zahlreichen Nuancen und besonderen Oberflächen alle Blicke auf sich zieht.

  • Die Südsee-Perle. Als solche werden Perlen bezeichnet, die in Australien, Indonesien und den Philippinen gezüchtet werden. Südseeperlen erreichen eine Größe von bis zu 20 Millimetern – deren Wachstum erfordert allerdings einen Zeitraum von bis zu sechs Jahren. In der Regel sind Südseeperlen Weiß, einige weisen einen leichten Silber- oder Goldschimmer auf.

  • Die Tahiti Perle, die aus dem Südpazifik stammt. Die grauen bis schwarzen Perlen entstehen in der Pinctada Margaritifera Muschel. Nach vier bis fünf Jahren erreichen Tahiti Perlen einen Durchmesser von bis zu 15 Millimetern.

So erkennen Sie echte Perlen: Im Gegensatz zu industriell hergestellten Perlen weisen echte Perlen geringfügige Makel oder Unregelmäßigkeiten auf ihrer Oberfläche auf. Äußerst selten kommt es vor, dass echte Natur- und Zuchtperlen ebenso makellos sind wie Imitationen. Eben diese geringfügigen Makel sind es aber, die aus jeder Perle ein Unikat machen.

Edler Schmuck aus Perlen

Neben klassischem Perlenschmuck gibt es ebenso moderne Interpretationen. Verleihen Sie Ihrem Outfit einen glamourösen Touch, indem Sie auf eine klassische Perlenkette mit Goldverschluss setzen, oder sorgen Sie mit bunten Perlenohrringen für einen stilvollen Hingucker. Die Möglichkeiten sind grenzenlos:

Formvollendete Perlenketten

Zuchtperlen aus aller Welt werden zu eindrucksvollem Perlenschmuck verarbeitet. Der unangefochtene Klassiker sind sicherlich weiße Perlenketten. Die einreihigen Colliers veredeln jeden Ausschnitt und lenken den Fokus auf das Gesicht ihrer Trägerin. Suchen Sie stattdessen nach einem auffälligen Schmuckstück, sollten Sie eine weiße Perlenkette wählen, die andersfarbige Perlen und Edelsteine unterbrechen. Oder eine Kreation, die ausschließlich aus bunten Perlen und Schmucksteinen besteht. Dadurch ergeben sich unzählige Kombinationsmöglichkeiten mit ebenso farbenfrohen Armbändern, Ringen und Ohrringen. Entscheiden Sie Sich zum Beispiel für kostbare Perlenketten und setzen Sie Ihr Dekolleté auf stilvolle Art und Weise in Szene.

Attraktive Perlenarmbänder

Ein weißes Perlen-Armband ist der perfekte Begleiter zur weißen Perlenkette. Alternativ kann es im Alleingang wirken oder sich zur wertigen Armbanduhr gesellen. Dank seiner schimmernden Oberfläche veredelt ein Perlenarmband Ihren Armschmuck im Handumdrehen. Und das mit abwechslungsreichen Entwürfen, die von zeitlos bis romantisch reichen. Vom femininen Perlenarmband mit pastellfarbenem Aquamarin über das mystische Armband mit dunklen Perlen bis hin zum vergoldeten Modell mit einzelnen Akzentperlen. Formschöne Perlenarmbänder verleihen jedem Look das gewisse Etwas.

Perlenschmuck

Formschöne Perlenohrringe

Wenn Sie Ihre Schmuckschatulle erweitern möchten, sollten Sie unbedingt in Perlen-Ohrenstecker investieren. Die vielseitig einsetzbaren Ohrringe werten nicht nur Ihre Freizeitgarderobe auf – auch bei festlichen Veranstaltungen machen Sie damit immer eine gute Figur. Auf dezente Weise akzentuieren sie Ihr Gesicht und wirken dennoch dezent. Insbesondere, wenn es sich dabei um weiße Perlen-Ohrringe handelt. Stimmen Sie die Weißnuancen aufeinander ab, können Sie Ihre Perlenohrringe zur klassischen Perlenkette kombinieren. Erhältlich sind Perlenohrringe als minimalistische Ohrstecker, als opulente Ohrhänger, als modische Creolen oder Klappcreolen. Wählen können Sie zwischen femininen Perlen-Ohrsteckern in Zartrosa, ausdrucksstarken Modellen in Grau oder Schwarz oder mit Elementen, welche die Unterwasserwelt zum Leben erwecken. Dazu zählen beispielsweise Kreationen in Seestern-, Korallen- oder Muschelform, die maritimes Flair versprühen.

Hochwertige Perlenringe

Auch Perlenringe verzaubern mit einer Vielzahl verschiedener Ausführungen – von modern bis glamourös. Zur letzten Kategorie zählen aufwendige Ringe mit Diamantbesatz, mit extragroßer Zuchtperle und organischer Formgebung. Vor allem solche Modelle mit breitem Ringband aus hochwertigen Edelmetallen oder solche mit funkelnden Diamanten lenken alle Aufmerksamkeit auf die Perle. Wieder andere Perlenringe sind filigraner gestaltet. Sie weisen ein schmales Ringband und wenige Details auf. Verspielt wirken Modelle mit verzierter Oberflächenstruktur oder barockförmigen Perlen, modern wirken schlichte Entwürfe mit glatter Oberfläche. Ebenso aufregend muten Ringmodelle in zweifarbiger Optik an. Diese verheiraten den zeitgemäßen Trend mit zeitlosen Perlen – und eröffnen dank ihrer Zweifarbigkeit zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten.

Perlenschmuck aus hochwertigen Materialien, die zu Ihnen passen

Hochwertige Edelmetalle und Materialien treffen bei Perlenschmuck auf Perlen, die mit größter Sorgfalt gezüchtet wurden. Daraus entstehen schicker Alltagsschmuck oder luxuriöse Unikate, die Ihren persönlichen Stil unterstreichen und Ihrem Teint schmeicheln. Ausschlaggebend ist dabei das Zusammenspiel der Metall- und Perlenfarbe. Worauf Sie bei der Auswahl Ihres Perlenschmucks achten sollten, erläutern wir im Folgenden.

  • Perlenschmuck aus Gelbgold: Perlenschmuck aus Gelbgold zeichnet sich durch seine klassische Ausstrahlung und hohe Wertbeständigkeit aus. Zwei zeitlose Materialien treffen hier aufeinander und repräsentieren den Inbegriff von Luxus. Das harmonische Zusammenspiel des warmen Goldtons und schimmernder Perlen ist ein einzigartiger Anblick. Doch das klassische Edelmetall überzeugt nicht nur optisch, sondern auch funktional: Da es hypoallergen ist, können auch Allergiker goldenen Perlenschmuck bedenkenlos tragen. Perlenschmuck aus Gelbgold steht vor allem warmen Hauttypen, deren Venen grünlich schimmern. Des Weiteren harmonieren Perlen mit warmem Unterton besonders gut mit Gelbgold. Perlen mit dezentem Blaustich kommen durch den Kontrast ebenfalls schön zur Geltung.

  • Perlenschmuck aus Weißgold: Perlenschmuck aus Weißgold fasziniert mit zeitlosen Kompositionen. Das langlebige Edelmetall besticht mit seiner kühlen Brillanz, die mit der glänzenden Perlmuttschicht um die Wette strahlt. Der weiße Oberflächenglanz der Weißgoldfassung unterstreicht den irisierenden Glanz der Perlen. Schmuckstücke mit glatter Oberfläche und reduzierter Formgebung wirken puristisch, solche mit Diamanten versprühen puren Luxus. Perlenschmuck aus Weißgold steht kühlen Hauttypen gut zu Gesicht, deren Adern bläulich durchscheinen.

  • Perlenschmuck aus Roségold: Perlenschmuck aus Roségold steht sowohl kühlen als auch warmen Hauttypen. Das jugendlich-elegante Edelmetall zeichnet sich durch seinen rötlichen Schimmer aus, der aufgrund der Legierung von Gold und Kupfer entsteht. Seine moderne Optik verdankt es seinem kühleren Silberanteil, der etwa 10 % beträgt. Glitzernde Diamanten und zart schimmernde Perlen kommen damit besonders schön zur Geltung, mit farbigen Perlen setzen Sie hingegen modische Akzente.

  • Perlenschmuck aus Silber: Wer sich gerne modern kleidet, greift zu Perlenschmuck aus Silber. Kreationen aus 925er Sterling Silber bestehen zu 92,5 % aus Silber und sind damit besonders hochwertig. Daher bezaubern sie durch ihren kühlen Oberflächenglanz, der Steine und Perlen gekonnt zur Geltung bringt. Schmuckneuheiten mit Süßwasserzuchtperlen, ausladende Colliers mit Perlenanhänger sowie perlenbesetzte Silber-Armreifen sind aktuell in Mode. Wenn Sie die Komposition aus warmem Gelbgold und fluoreszierendem Perlmuttglanz präferieren, werden Sie vergoldeten Perlenschmuck lieben. Im Gegensatz zu deren Pendants aus Gelbgold sind diese Schmuckstücke kostengünstiger und ebenso attraktiv.

  • Perlenschmuck aus Edelstahl: Sie suchen den idealen Perlenschmuck für jeden Tag? Dann sind Schmuckstücke aus pflegeleichtem Edelstahl, welches als besonders kratzfest und korrosionsbeständig gilt, genau das Richtige. Darüber hinaus ist Perlenschmuck aus Edelstahl wasserfest und hypoallergen, weshalb auch Allergiker ihn gut vertragen. Im Gegensatz zu den Alternativen aus Edelmetallen kann Edelstahlschmuck in der Regel beim Sport, Schwimmen oder in der Sauna getragen werden. Wieso wir davon bei Perlenschmuck aus Edelstahl jedoch abraten, erfahren Sie im folgenden Absatz.

Perlenschmuck

Perlenschmuck-Pflege und Aufbewahrung: Unsere Experten-Tipps

Damit Ihnen Ihr neuer Perlenschmuck möglichst lange erhalten bleibt gilt es, einige Aufbewahrungs- und Pflege-Tipps zu befolgen.

Ihren Perlenschmuck sollten Sie immer in einer separaten Schmuckschatulle oder einem separaten Fach aufbewahren. Bestenfalls bewahren Sie jedes Perlen-Schmuckstück in einem weichem Schmuckbeutel auf, um es vor Kratzern und Co. zu schützen.

Tragen Sie alle zwei bis drei Jahre mildes Olivenöl auf Ihre Perlen auf, um deren einzigartigen Glanz zu erhalten. Reinigen können Sie Ihren Perlenschmuck mit einer kleinen Menge milden Spülmittels und lauwarmem Wasser. Mit einer extra-weichen Bürste und einem weichen Tuch können Sie Verunreinigungen sanft abwischen. Spülen Sie Ihren Schmuck anschließend mit klarem Wasser ab und tupfen Sie ihn vorsichtig trocknen. Legen Sie ihn daraufhin auf einem Tuch aus und lassen Sie ihn bei Zimmertemperatur vollständig trocknen.

Verwenden Sie bitte keinerlei aggressive Reinigungsmittel oder Seifen, um Ihren Perlenschmuck zu reinigen. Perlen sind äußerst empfindlich, weswegen Säuren, aggressive Laugen oder starke Hitze ihrer Oberfläche zusetzen und diese schädigen können. Hierdurch wird deren Struktur spröde und verliert ihren Glanz. Wir empfehlen außerdem, Ihren Perlenschmuck erst anzulegen, nachdem Sie Haarspray, Parfüm oder andere Pflegeprodukte aufgetragen haben. Dasselbe gilt für Cremes: Cremen Sie sich möglichst vorher ein und lassen Sie die Creme vollständig einziehen, bevor Ihr Perlenschmuck damit in Berührung kommt.

Die Seen und Meere dieser Welt bringen die einzigartigen Naturschönheiten zwar hervor – dennoch sollten Sie Ihren Perlenschmuck vor Feuchtigkeit, Nässe sowie sämtlichen Säuren schützen. Da Perlen größtenteils aus Calciumcarbonat bestehen, sind sie säureempfindlich. Demnach können Schweiß, Chlorwasser oder Ledertücher ihre Oberfläche angreifen. Letztere aufgrund der enthaltenen Gerbsäure.

Auch vor dem Sonnenbaden oder Saunagängen sollten Sie Ihren Perlenschmuck ablegen. Wird dem darin befindlichen Conchyn zu viel Feuchtigkeit entzogen, bilden sich in der Perlmuttschicht unschöne Risse.

Perlenschmuck: Unsere schönsten Kombinationstipps

Mit Schmuck aus Perlen können Sie unterschiedlichste Facetten Ihrer Persönlichkeit beleuchten und Ihren Stil auf subtile Weise unterstreichen. Indem Sie nur eine schlichte Perlenkette tragen, überlassen Sie ihr die Bühne und die volle Aufmerksamkeit. Im Zusammenspiel mit einem eleganten Outfit kreieren Sie einen schickes Aussehen, der an Diven wie Coco Chanel oder Audrey Hepburn erinnert. Wählen Sie stattdessen eine Perlenkette mit bunten Perlen und Farbsteinen, beweisen Sie Mode-Mut, oder betonen mit pastellfarbenen Perlen Ihre Weiblichkeit. Zu Perlenketten und -armbändern können Sie zusätzlich andere Ketten oder Armbänder tragen. Kombinieren Sie zur klassischen, weißen Perlenkette beispielsweise einige Ketten in unterschiedlichen Längen, entsteht ein Ensemble, das lässig und modern wirkt.

Wenn Sie alle Aufmerksamkeit auf Ihren neuen Perlenring lenken möchten, können Sie diesen alleine oder einen funkelnden Ring darüber tragen. Auch als Verlobungsring machen Perlenringe dem ursprünglichen Klassiker Konkurrenz. Zum einen, da einige Perlenringe ebenfalls mit Diamanten besetzt sind. Zum anderen, da die formschönen Naturschätze einen ebenso besonderen Glanz aufweisen. Darüber hinaus sind einige Natur- und Zuchtperlen wahre Raritäten, die aufgrund ihrer Form und Farbe ein besonderer Blickfang sind.

Perlenschmuck: Das sollte in Ihrem Schmuckkästchen nicht fehlen

Egal, ob ein Akoya-Zuchtperlen-Collier, formschöne Ohrhaken mit Perlen oder einen Goldring, den transparente Zirkonia-Steine schmücken: diese hochwertigen Schmuckstücke sind zeitlos und sollten in Ihrem Schmuckkästchen nicht fehlen. Suchen Sie sich Perlenschmuck bei DIEMER, den sie gerne tragen. Sie entscheiden, ob Sie Ihr Dekolleté, Ihre Hände oder Handgelenke mit seidig schimmernden Akoya-Perlen, exotischen Tahiti-Perlen in intensiven Blau- und Aubergine-Tönen oder mit weißen Südseeperlen schmücken möchten.


waiting...

Newsletter Anmeldung

Kostenlos zum Newsletter anmelden und 30€ Gutschein sichern:

  • Aktuelle Schmuck- und Uhrentrends
  • Exklusive Gutscheine und Rabatte
  • Attraktive Gewinnspiele

Kostenlos zum Newsletter anmelden und 30€ Gutschein sichern:

* Pflichtfeld
Kontakt
0180/5 22 35 35*Unsere kompetenten Schmuckberater/-innen sind Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr für Sie da. Bei Bestellungen und sonstigen Themen von 6:00 bis 24:00 Uhr - auch an Sonn- und Feiertagen! *(14 Cent/Min. aus allen deutschen Netzen).
Sicher bezahlen
  • Rechnung
  • Ratenzahlung
  • Lastschrift
  • PayPal
  • Visa
  • Mastercard
FOLGEN SIE UNS
SHOPPING APP
  • App Store
  • Play Store
Unsere Partner
  • Deutsche Post
  • DHL
  • Telekom
  • EHI
Sicher Einkaufen
  • EHI
  • Bundesverband E-Commerce und Versandhandel
  • TS
Alle Preise sind inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. 4,95 € Versandkosten je Bestellung.